Gegen die Spaltung von Geimpften und Ungeimpften

für Grundrechte und eine freie Impfentscheidung ohne Druck und Repressionen

Als Bürgerinitiative für Grundrechte  haben wir verschiedene Versammlungen für Grundrechte in der Corona-Krise veranstaltet. Wer sich unserem Wendländer Appell anschließt, kann bei uns mitmachen. Das kürzlich stattgefundene Treffen von “Ungeimpften und Querstellern” wurde von einer anderen Initiative veranstaltet. Wir sind weder Impfanhänger noch Impfgegner.

Es gibt gute Gründe für und gegen eine Corona-Impfung.
Wir sprechen uns für eine freie und individuelle Impfentscheidung aus. Eine Entscheidung für eine Impfung darf nicht mit Vorrechten verbunden sein; eine Entscheidung gegen die Impfung nicht mit dem Entzug von Grundrechten sanktioniert werden. Im Übrigen interessiert uns der Impfstatus eines Menschen so wenig, wie dessen sexuelle Orientierung, Nationalität oder Religiösität. Im Zweifelsfall geht er uns nichts an.

Von nationalsozialistischer Ideologie haben wir uns wiederholt deutlich distanziert. Sie fand und findet bei uns keine Bühne.
Mit Sorge betrachten wir jedoch auch die zunehmende Ausgrenzung von Kritikern als “Nazi”, “Verschwörungstheoretiker” oder “Corona-Leugner”. Diese Form der Stigmatisierung ist eine bequeme Strategie von Politikern und Ideologen: Indem man Menschen leichtfertig und zuweilen böswillig zu Nazis erklärt, vermeidet man es, sich mit angemessener und dringlicher Kritik auseinander zu setzen.

Wir sind für den Austausch von Argumenten, einen fairen Streit und einen offenen Dialog. Mit Bedauern stellen wir fest, dass Angebote dazu immer wieder ausgeschlagen wurden. Wir laden dazu ein und stehen dafür gerne zur Verfügung.

Für die Bürgerinitiative lebendige Grundrechte

Brandy Sabatzki * Daniel von Harder * Stephanie Aurig *  Michael Tillmann * Stepha Mara Brock  * Philipp Horstmann * Bernhard Schmidt

Wer wir sind

Wir sind ein Gruppe von Menschen aus dem Wendland, die sich aus Sorge um unsere  Mitmenschen, Kunst und Freiheit zusammen getan haben. Nach über einem Jahr massiver Grundrechtseingriffe suchen wir nach Perspektiven, um wieder zu einem gemeinschaftlichen Leben zurückzufinden.  
Wir haben im Frühling 2021 die Bürgerinitiative lebendige Grundrechte Wendland gegründet. Zunächst als formlosen Zusammenschluss engagierter Menschen, ohne Satzung und Eintrag im Vereinsregister.
Wir sind unabhänig  und sehen uns in der Tradition des wendländischen Widerstandes. Einige von uns sind auch Mitglied in der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg.
 
Wer unseren Appell mitträgt, kann gerne mitmachen. 
 
Über das Formular, könnt ihr Kontakt zu uns aufnehmen und unseren Newsletter abonieren.   
 
Wendland sonne

Unsere Anliegen

Nach weit über eineinhalb Jahren mit SARS-CoV-2 ist es an der Zeit, zu einem gemeinschaftlichen Leben zurück zu kehren. Die Folgen von monatelangem Lockdown, Verboten, Panikmache und Vereinsamung sind  bereits verheerend.

Dabei zeigen Länder mit liberalen Maßnahmen, dass der menschenfeinliche Lockdown nur wenig zur Veringerung des Infektionsgeschehens beigetragen hat.

Wir fordern einen anderen Weg durch die Pandemie. Mit besserem Schutz für Gefährdete, Freiheit und Eigenverantwortlichkeit.

Wir setzen uns ein für
  • die sofortige Wiederherstellung aller Grundrechte
  • das Ende willkürlicher Inzidenzwerte und der epidemischen Notlage
  • ein Leben ohne Angst von Angesicht zu Angesicht
  • Impffreiheit ohne Privilegien und Repressionen
  • einen offenen Diskurs ohne Panikmache und Denkverbote

 

Die ausführliche Darstellung unserer Anliegen findet ihr unter dem Link.

Initiativen aus dem Wendland

Es gibt im widerständischen Wendland viele Initiativen für einen anderen Umgang mit der Pandemie. Wir wollen auf der Kundgebung und demnächst  hier auf der Seite dabei helfen, zueinander zu finden.

Alle Initiativen sind für sich selber verantwortlich. Für alle, die sich gerne empören: Selbstverständlich distanzieren wir uns von allen fremden Inhalten.

Initiative Lebenslust
 
Corona-Gesprächskreis Hier zur Beschreibung.
 
Anders lernen ohne Abstand
 
 
 

Vergangene Aktionen und Demos

Winterdemo im Lockdown

Frühlingsfest am Thielenburger See

Am 13. Februar 2021 haben wir zum Spaziergang für Grundrechte nach Dannenberg eingeladen. Trotz Auflagen zur Vermummung, bitterer Kälte und einiger Diffamierungen sind über 100 Menschen zusammengekommen.

Es war schön mit Euch am Ende der Kundgebung in der Sonne am Thielenburger See zu stehen. Wir sind nicht allein. Hier der Video-Bericht der Elbe-Jeetzel-Zeitung.

Es war toll mit wundervoller Musik, Sonnenschein, Tanz, Spiel und Gemeinschaft ca. 150 unmaskierten Menschen  einen Nachmittag am Thielenburger See zu verbringen.

Wir wollen und werden unsere lebendigen Grundrechte weiter feiern und leben. Bis zum nächsten Mal.